MEINE KYA

Newsletter 14. August 2017

Fidget Spinner

Das sind diese meist drei-flügeligen Handkreisel, hier zum Nachlesen/Anschauen auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Fidget_Spinner
Dazu hat der riva-Verlag in München ein schnell erstelltes Buch zum „schnellen Trend“ herausgegeben. Mehr dazu auf der Verlags-Seite:
https://www.m-vg.de/riva/shop/article/13493-fidget-spinner/

Wir haben das Buch von Kindern zwischen 7 und 14 Jahren „testen“ lassen. Teils waren es Spinner-Fans, teils nicht. Leider einhelliges Urteil: dieses Buch braucht man nicht, wenn man einen Spinner hat. Denn der macht von sich aus schon neugierig, was man denn nun alles damit anstellen kann. Da ist das Buch einfach zu langsam: anschauen, merken, umsetzen, nachlesen … lieber gleich „spinnen“.
Aber: vielleicht findest Du, so wie unsere Tester-Kinder, Anregungen im Büchlein, um mit dem Spinner die Konzentration, Körperhaltung und mentale Ausdauer zu üben.

Bei Übungen immer an die Grundsätze denken:
Spinner sind schwer, können beim misslungenen Werfen oder Fallen leicht verletzen und sind deshalb immer mit Vorsicht zu benutzen.
Aber dann kann es auch auf der Yoga-Matte richtig „spinnen“, wenn zum Beispiel in der Position „Shivas Tanz“, die vordere Hand den sich drehenden Spinner hält. In den Helden-Positionen kann der drehende Spinner zum Beispiel von der vorderen zur hinteren Hand (und umgekehrt) geführt werden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt … und für Kinder ist es eh am schönsten, wenn Du interessiert bist und sie Dir zeigen dürfen, was sie alles mit einem Spinner können.

Einhorn-Yoga

Dass Einhörner zum Trend wurden, geschah bereits im letzten Herbst/Winter. Als Vater einer Tochter waren diese Wesen aber gefühlt „schon immer“ Teil der kindlichen Wirklichkeit …
Ausgehend von dem Satz, den ich im Herbst letzten Jahres zuerst auf einem Shirt, kurz danach auf einer Postkarte sah, kamen dann die Einhörner mit Yoga auch zu mir. Dieser Satz, besser: diese Sätze, lauten wie folgt.

Sei immer du selbst.
Ausser Du bist ein Einhorn.
Dann sei immer ein Einhorn.

Das erinnerte mich stark an Patanjalis Yoga Sutra 1,3, in dem er beschreibt, dass durch Gedankenkontrolle die Erkenntnis des eigenen wahren Selbst, der eigenen Natur möglich wird.
Was heisst es dann, ein Einhorn zu sein?
Mit dieser Frage beginnt die Einhorn-Yogastunde, die Du ab sofort auf unserer Seite, aber exklusiv nur unter diesem Link, findest:
https://www.kinderyoga-akademie.de/Einhorn-Yoga.pdf

Gerne kannst Du dieses Stundenbild verwenden und mit Kindern ausprobieren!
Zum Stundenbild “Einhorn-Yoga” hat Marion Löhr das Projektionsbild gezeichnet, das Du unter diesem Link findest:
https://www.kinderyoga-akademie.de/Einhorn-Bild.pdf

Mehr zur Ergotherapeutin und Illustratorin Marion Löhr findest Du auf ihrer Seite: www.maloehr.de
Falls Du diese Einhorn-Yogastunde mit Kindern verwendest, freue ich mich über Deine Rückmeldung, wie sie bei ihnen angekommen ist …

Und nach dem Hype um Einhörner? Für die einen hat es nie einen Hype gegeben, weil Einhörner real sind. Für die anderen geht es um dem nächsten Trend. Da tippe ich nach Einhörnern auf … Flamingos.

KINDERYOGA
YOGA-THERAPIE
THAI-KINDERYOGA
KINDERYOGA-KONFERENZ